#KinoTipps Herbst ist Kinozeit

Burgkino_No time to die
(c) ch.dériaz

 

Das Popcornkino ist zurück

 

Dauernd verschoben, lang erwartet: der neue Bond, No Time to Die, läuft in den Kinos.
Wer einen Bond-Film anschauen geht, weiss, was er bekommt.
Action, Tricks, eine Welt, die irgendwie altmodisch in Gut und Böse unterteilt ist, und ein Superagent, der am Ende als Retter glänzen darf.
Wer das nicht mag, nicht sehen will, geht nicht hin.
Für alle, denen 163 Minuten „Hau-Drauf-und-Bumm“ Freude bereiten, sei der neue James-Bond-Film ans Herz gelegt.

Es gibt wieder Popcorn
(c) ch.dériaz

Wobei, so ganz altmodisch ist der neue Bond dann doch wieder nicht. Es werden zwar massenhaft schicke Autos in Schrott verwandelt, alte und neue Waffen exzessiv abgefeuert, ausprobiert und letal eingesetzt, und schöne Landschaften in Kriegsschauplätze verwandelt, aber etwas ändert sich langsam im Bond-Universum.
Die Figuren, besonders aufseiten der Agenten, sind vielschichtiger, vielfältiger. Frauen dürfen mehr als nur schön aussehen, sie dürfen auch in ihrem Agentenjob richtig gut sein, und das darf auch vom Übermacho Bond neidlos und in Worten anerkannt werden. Auch die pure schwarz-weiss Zeichnung der Welt bekommt – leichte – Schattierungen, M werden (Selbst)Zweifel und sogar unklare Motive zugestanden.
Und so nähert sich Ian Flemings Romanfigur aus den 60er Jahren, langsam, der heutigen Zeit. Die Tür zu einem Doppelnullagenten, der sowohl jedwede Hautfarbe als auch jedwedes Geschlecht haben kann, ist einen Spaltbreit geöffnet.
Wem das alles zu blöd, zu retro, zu laut ist, hier noch ein paar Tipps.

 

Japanisches Kino – jüdische Filme

 

Im Wiener Filmcasino findet vom 6. bis 10. Oktober das Festival Japannual statt.
Das Programm bietet vielfältige Einblicke in japanisches Filmschaffen, von Manga bis Experimentalfilmen von ITO Takashi, mit einer Einführung von Claudia Siefen-Leitich.
Unter dem Motto Trotzdem! findet das jüdische Filmfestival Wien vom 3. bis 17. Oktober statt. Auch hier gibt es Filme aller denkbaren Genres zu sehen.

 

Weiterhin im Kino

Eine dringende Filmempfehlung ist der wunderbare Film Hochwald von Evi Romen, der weiterhin in vielen Wiener Kinos zu sehen ist.

 

herbstlich
(c) ch.dériaz

 

Es ist also egal, dass das schöne Spätsommerwetter demnächst vorbei sein wird, es wird Zeit wieder ins Kino zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.